Zugangsvermutung auch ohne Empfangsbekenntnis

Die Rücksendung eines Empfangsbekenntnisses ist nicht unbedingt für die Berechnung von Fristen (hier: Berufungsfrist) erforderlich. BGH, Beschluss vom 13.01.2015 - VIII UB 55/14 -